0

Der 08.05.2020 ist der 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges. Seit dem Jahr 2015 ist der 8. Mai ein offizieller Gedenktag (kein gesetzlicher Feiertag) im Land Brandenburg. Quelle: https://www.landtag.brandenburg.de/de/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungsarchiv/veranstaltungen_im_jahr_2016/gedenkstunde_zum_71._jahrestag_der_befreiung_vom_nationalsozialismus/tag_der_befreiung_in_brandenburg_erstmals_offiziell_als_gedenktag_begangen/752397?_referer=752411

Der 8. Mai ist auch ein allgemeiner Beflaggungstag. Quelle: 1.1 c. Allgemeine Beflaggungstage im Land Brandenburg https://friesack.mit.vision/f/beflaggung-fahnenmasten-rathaus-friesack-an-brandenburgischen-beflaggungstagen/

Der „Tag der Befreiung“ ist im Bundesland Berlin im Jahr 2020 ein gesetzlicher Feiertag. Quelle: https://www.berlin.de/kultur-und-tickets/tipps/tag-der-befreiung/

Die deutsche Kriegsgräberstätte und die russische Kriegsgräberstätte befinden sich auf dem Friedhof der Stadt Friesack nah beieinander. Diese räumliche Verbindung sei relativ selten und einmalig. https://friesack.mit.vision/f/kriegsgraeberstaetten-zweiter-weltkrieg/

Wäre es angemessen, wenn wir am 08.05.2020 eine offizielle Gedenkveranstaltung der Stadt Friesack durchführen?

Meine Meinung:

Ich finde die Idee gut und widme mich dem Thema gerne in meiner Rolle als ehrenamtlicher Bürgermeister der Stadt Friesack. Dazu muss es jedoch eine breite Unterstützung durch die SVV geben. Auch wären noch viele Fragen zu Ablauf, Verantwortlichkeiten und ggf. Kosten zu klären. Weiterhin ist das Thema nicht unumstritten. Bspw. https://www.maz-online.de/Brandenburg/Brandenburg-hat-einen-neuen-Gedenktag Wenn sich breites Interesse zeigt, könnte ich prüfen ob ggf. eine Förderung durch https://friesack.mit.vision/f/foerderung-politische-bildung-durch-brandenburgische-landeszentrale-fuer-politische-bildung/ in Betracht kommt.

Mindestens sollten wir am Beflaggungstag die Fahnen hissen.

Geposteter neuer Kommentar

In der Telegram-Gruppe der BFF Bürgerinitiative (vgl. https://www.friesack.net/buergerinitiative/) gibt es erstes Interesse und konkrete Vorschläge. Bspw. gleichzeitig 75 (Obst-)bäume pflanzen.

Für die Entscheidung, ob wir überhaupt eine offizielle Gedenkveranstaltung machen, möchte ich die SVV einbeziehen, da das Vorhaben m.E. nur Sinn macht und volle Wirkung entfalten kann, wenn breite Unterstützung der Stadtvertretung + Bürger + Vereine (zumindest jene welche thematisch passen, wie bspw. Heimatverein?). Das Thema wurde schon bei den Vorsitzenden der Fraktionen gestreut. Der ursprüngliche Hinweis auf die mögliche Gelegenheit kam vom Amtsdirektor. Die nächsten planmäßigen Sitzungen: Hauptausschuss 31.03.2020, SVV 21.04.2020. Die Zeit bis dahin nutzen und konkreten Lösungsvorschlag erarbeiten + Entscheidungsgrundlage liefern.

>gibt es erstes Interesse und konkrete Vorschläge. Bspw. gleichzeitig 75 (Obst-)bäume pflanzen.
Wenn man das hinbekommt, wäre das natürlich mega. Habe aktuell folgende Bedenken:

1. Wie realistisch ist es, dass wir 75 Sponsoren finden?

2. Finden wir die passende Fläche? Mir ist derzeit keine passende städtische Fläche bekannt, welche halbwegs in der Nähe liegt, damit auch ein örtlicher Zusammenhang zu den https://friesack.mit.vision/f/kriegsgraeberstaetten-zweiter-weltkrieg/ hergestellt werden kann, bzw. sich das bei einer Gedenkveranstaltung verbinden ließe. Obstbäume würden die Optionen leider eher einschränken, da diese eher nicht in der Nähe von Verkehrsflächen (Wegen, Straßen) gepflanzt werden sollten, da Fallobst vs. Verkehrssicherheit.

3. Welche weiteren Verpflichtungen ergeben sich daraus? Ggf. Instandhaltungskosten, Kosten für Verkehrssicherung (Totholz / Äste schneiden) für die Stadt, Eintragung ins Baumkataster.

4. Überschneidet es sich thematisch zu stark mit https://friesack.mit.vision/f/baumreihe-am-rhinkanal-baum-des-jahres/ ?

5. Wie gut lässt sich das inhaltlich mit einem Gedenken verbinden, über die symbolische Zahl hinaus? Ich finde es prima, wenn man gleich anpacken möchte, aber weiß noch nicht wie man den Rahmen so strickt, dass die Geschichte oder das Gedenken inhaltlich an dem Tag nicht zu kurz kommen.

Gibt es ggf. eine kleinere Version statt 75 Baumpflanzungen, bei der trotzdem eine Partizipation möglich ist?

Ich würde es ja toll finden, wenn wir dazu eine https://friesack.mit.vision/f/foerderung-politische-bildung-durch-brandenburgische-landeszentrale-fuer-politische-bildung/ bekommen würden:

„Politische Bildung ist ein breitgefächertes Angebot an Inhalten und Formaten, die dabei helfen:
– unsere verfassungsmäßige Ordnung zu verstehen,
– sich kritisch mit unterschiedlich diskutierten Fragen zu Geschichte und Gegenwart auseinanderzusetzen
– und eigenes demokratisches Engagement zu stärken.

Wir fördern vielfältige Formate der außerschulischen politischen Bildung. Darunter:
– Seminare
– Workshops
– Vorträge
– Ausstellungen
– Theaterprojekte
– Filmvorführungen.
Die geförderten Veranstaltungen dürfen für die Teilnehmenden nicht verpflichtend sein und müssen grundsätzlich allen Brandenburgerinnen und Brandenburgern offen stehen.“

Die Freilichtbühne ist in der Nähe und es gab schon mal diese Idee: https://friesack.mit.vision/f/sommernachtskino/

>Die Freilichtbühne ist in der Nähe und es gab schon mal diese Idee: https://friesack.mit.vision/f/sommernachtskino/

Anfang Mai ist zwar noch nicht Sommer, aber auf jeden Fall nicht mehr kalt. Wenn das Wetter noch ein bisschen unbehaglich ist, würde das tendenziell mit der Thematik einhergehen.

Einen Kommentar hinzufügen