0

9. Flächennutzung ehemals Neubau – Priorität: hoch

Gehört zu „Rundgang und Dialog im Ortsteil Zootzen am 11.07.2020 10:00“: https://friesack.mit.vision/f/rundgang-und-dialog-im-ortsteil-zootzen-am-11-07-2020-1000/

Zielstellung
Überlegungen zur perspektivischen Nutzung der Fläche für Bebauung und Zuzug.

Status Quo und Hintergrund
Die ehemaligen Gebäude wurde vermutlich vor mehr als 10 Jahre abgerissen und das Baurecht sei erloschen. Vermutlich sei ein neuer B-Plan notwendig. Ein Teil der Fläche ist im Eigentum der Stadt Friesack, der größere Teil im Eigentum der WGF.

Fotos

Standort
52°47’07.9″N 12°35’34.6″E https://goo.gl/maps/YN6UMCvqpQJ9i5169

Flurkarte

Wünsche und Ausblick
Eine sehr frühe Beteiligung der Einwohner im OT Zootzen ist erwünscht.

Es wird über EFH vs. MFH diskutiert.

EFH haben einen hohen Flächenverbrauch und die dahinter liegenden Annahmen müssen kritisch betrachtet werden. Wie zukunftsfähig ist das traditionelle Familienbild? Junge Menschen ohne Kinder wollen nicht auf dem Land sondern in der Stadt, in Mietwohnungen wohnen? Ziehen Mietwohnungen eher ältere Menschen an? Welche Auswirkungen hat der Wandel der Arbeitswelt (Digitalarbeiter, Homeoffice)? Ist ein hoher Anteil von Auspendlern förderlich für ein lebendiges Dorfleben und Engagement bei der FFW? Das Modell “Doppelhaushälfte” funktioniert nicht (vgl. B-Plan-Änderungen südl. Klessener Straße)?

Nächste Schritte [Verantwortlichkeiten und Akteure in Klammern]

  1. Strategische Gespräche mit WGF. [WGF, Amtsverwaltung, EBM, OV]
  2. Workshop Einwohnerbeteiligung. [alle Akteure]
  3. Veräußerung Grundstücke an WGF oder Kauf von WGF? [Amt, WGF, Amtsausschuss, SVV]
Posted new comment

Auf der Tagesordnung für die HA-Sitzung am 22.02.2021: Beratung zum Beschluss über die Vermarktung des Flurstückes 236 der Flur 10 in der Gemarkung Zootzen. Beschlussvorlage der Verwaltung: https://ratsinfo.amt-friesack.de/ti-2/listen/Beleg_e2021ACAEBF7B2F8A1FD161067E921E743B5BAN6_g.pdf

Ergebnis HA-Sitzung 22.02.2021: Einwohnerbeteiligung ist wichtig. Daher soll die Durchführbarkeit eines Workshops für die Entwicklung der Fläche geprüft werden. So war es ja auch beim Rundgang vereinbart worden. Dazu soll die Ortsvorsteherin nun, gerne in Absprache mit dem „Zootzener Ortsrats“, bis zur nächsten SVV-Sitzung (Termin vermutlich in ca. 3 Wochen) ausloten, ob ein „Dorfdialog-Ortsgestaltung mit Architekten“ über das „Forum ländlicher Raum“ machbar wäre. Parallel hat der Hauptausschuss die Weiterleitung der Beschlussvorlage Nr. 0004/21 an die SVV gebilligt, um – falls es nicht machbar wäre – keine Verzögerung herbeizuführen. Wenn ein Workshop machbar ist, soll es die SVV erstmal vertagen und die Ergebnisse des Workshops abwarten. Es handelt sich um eines der größten Projekte im OT Zootzen, daher wäre eine frühe Einbeziehung der Einwohner sowie Prüfung von Alternativen geboten.

Add a Comment